Exzellenzforum Schulvisite- und Zaungäste-Schulen 2019

17./18. Januar 2019, Hotel The Bristol, Bern

Interne und externe Kommunikation, Öffentlichkeitsarbeit

Am Exzellenzforum Schulvisite- und Zaungäste-Schulen 2019 setzten sich Schulleiterinnen und Schulleiter mit der internen und externen Kommunikation sowie der Bedeutung der Öffentlichkeitsarbeit auseinander. Sie trafen sich im Hotel The Bristol, einem neu renovierten Hotel in unmittelbarer Nähe des Bundeshauses.

Feierabend-Gespräch

Zum Feierabend-Gespräch am Exzellenzforum lädt profilQ jeweils eine Fachperson ein, die nicht aus dem Schulbereich stammt und die als Einstieg ins Thema eine andere Perspektive und neue Diskussionspunkte einbringt. Gast am diesjährigen Exzellenzforum war Nadja Schnetzler, Innovationsunternehmerin.

Nadja Schnetzler hat sich seit ihrer Schulzeit mit Kommunikation und Öffentlichkeitsarbeit beschäftigt. Bereits in der Kantonsschule Trogen engagiert sie sich in der Schülerzeitung „Sodbrennen“ und gründete mit anderen eine Firma, die Inserate in Schülerzeitungen verkaufte. Sie besuchte die Ringier-Journalistenschule und entwickelte mit ihrem Partner in den 90er Jahren die Ideenfabrik „Brainstore“.  In den vergangenen Jahren war Nadja Schnetzler aktiv mitbeteiligt an der Gründung und Lancierung des Onlinemagazins „Republik“. Aktuell berät sie unter anderem als Kollaborationscoach Projektteams aus der ganzen Welt.

In der Diskussion zeigte Nadja Schnetzler dass Innovation und Zusammenarbeit in einem Team gute Kommunikation braucht, nach dem Motto: meaningful conversations – robust decisions.

Weitere Informationen zu Nadja Schnetzler unter word and deed.

Workshop und kollegialer Austausch zum Thema

Den zweiten Tag gestaltete profilQ mit Peter Stücheli-Herlach, Leiter der Forschungsstelle „Organisationskommunikation und Öffentlichkeit“ an der Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften ZHAW und Präsident der Stiftung Pestalozzianum für Bildung, Schule und Dialog. 

Peter Stücheli-Herlach legte in seinen Ausführungen dar, dass Kommunikation in der öffentlichen Volksschule nicht eine Aufgabe unter vielen ist. Vielmehr ist eine professionelle Kommunikation das Fundament pädagogischer Prozesse. Sie stellt für alle, welche die öffentliche Bildung ermöglichen, gestalten und verbessern möchten, eine Schlüsselaufgabe dar. Unter anderem zeigte Peter Stücheli-Herlach anhand von Beispielen „gescheiterter Kommunikation“ auch auf, unter welchen Bedingungen und mit welchen Mitteln Kommunikation gelingen kann.

Zusammenfassung des Inputs

Weitere Informationen zu Peter Stücheli unter stuecheli.com

Aktuell

Forum profilQ zum kompetenzbasierten Beurteilen: Rückblick

Arbeitspapier „Schule und Vertrauen“ Zum Arbeitspapier

Charta Bildungssponsoring – alle aktuellen Unterzeichnenden: Text und Firmen/Institutionen

Der 16. Newsletter von profilQ ist erschienen.
Den Newsletter lesen