Gesundheit von Lehrpersonen

Ganztägiger Workshop-Strang 7.September 2017 von profilQ, Kooperationspartnerin am Bildungs- und Schulleitungssymposium, 6. bis 8. September 2017

 

Wer krank und erschöpft ist, kann sich am Arbeitsplatz nicht voll entfalten. Das mag ein Gemeinplatz sein, aber verschiedene Studien belegen, dass Lehrpersonen in ihrem Berufsalltag gesundheitlich stark belastet werden. Diese Belastungen können unterschiedliche Dimensionen haben: Viele Lehrpersonen empfinden die hohe Interaktionsdichte über lange Zeit ohne Pausen als problematisch, aber auch die Luftqualität im Klassenzimmer. Symptome von Burn-out sind im Lehrberuf verbreitet.

Es erstaunt nicht, dass ein Drittel der Teilzeit beschäftigten Lehrpersonen aus gesundheitsrelevanten Gründen nicht Vollzeit arbeitet, wie eine Studie im Auftrag des Dachverbands Lehrerinnen und Lehrer Schweiz LCH ergeben hat.

Eine Untersuchung von Uta Klusmann et al.* zeigt, dass gesundheitlich angeschlagene Lehrpersonen auch den Lernerfolg ihrer Schülerinnen und Schüler gefährden. So sind die Mathematikleistungen von Klassen, die von einer angeschlagenen Lehrperson unterrichtet werden, geringer als diejenigen von Klassen mit einer gesunden Lehrperson.

Erschöpfte Lehrpersonen zeigen häufig eine distanzierte und abwertende Haltung gegenüber ihren Schülerinnen und Schülern. Sie neigen zu Zynismus, ziehen sich emotional zurück und erscheinen weniger unterstützend. Kinder und Jugendlichen registrieren die Erschöpfung ihrer Lehrperson und nehmen die negativen Folgen wahr. Ihre Motivation und damit auch ihre Leistungen sinken.

Gesundheitserhaltende Arbeitsbedingungen für Lehrerinnen und Lehrern zu schaffen ist also nicht nur eine gesetzliche Verpflichtung von Schulen als Arbeitgeberinnen, sondern auch unabdingbar für eine gute Schul- und Unterrichtsqualität.

Zahlreiche Organisationen, Institutionen und auch die Schulen selbst haben in den vergangenen Jahren Instrumente und Massnahmen entwickelt, mit denen die Gesundheit von Lehrpersonen gestärkt werden können.

Drei Beispiele, die im Rahmen der Workshops vorgestellt und seither weiterentwickelt wurden:

Schule handelt – Stressprävention am Arbeitsplatz
Ein Angebot der schweizerischen Gesundheitsstiftung Radix

Schulen lüften – frische Luft für wache Köpfe
Eine Kampagne des Bundesamts für Gesundheit

Betriebliche Gesundheitsförderung Volksschule Baden
Selbst entwickeltes Tool für eine Standortbestimmung der gesundheitsförderlichen und -schädigenden Verhältnisse am Arbeitsplatz Schule

*Klusmann, U., Richter, D. & Lüdtke, O. (2016). Teachers‘ emotional exhaustion is negatively related to students’ achievement: Evidence from a large-scale assessment study. Journal of Educational Psychology, 108, 1193-1203.
Vgl. auch die Präsentation von Uta Klusmann am Schweizer Bildungstag 2017.

 

Weitere Unterlagen zum Thema

 

Studien und Stellungnahmen

Enquête sur la santé des enseignants romands
Hrsg. vom Syndicat des enseignants romands SER 2017

Rechtsgutachten zum Gesundheitsschutz bei Lehrpersonen
Thomas Geiser, Universität St. Gallen 2017

Arbeitsbedingungen zur Gesunderhaltung von Lehrpersonen verbessern
Positionspapier des LCH und SER 2017

Berufsbedingte Krankheitskosten der Lehrpersonen
Kilian Künzi und Thomas Oesch, Büro BASS, im Auftrag des LCH 2016

Belastung von Lehrpersonen aus arbeitsmedizinischer und -psychologischer Sicht
Eine deskriptive Beobachtungsstudie des Instituts für Arbeitsmedizin 2016

Lehrpersonen und die individuelle Gestaltung ihres Arbeitspensums
Kurzbericht von Landert Brägger Partner 2016

Führung, Zusammenarbeit und Lehrpersonengesundheit
Eine Studie der Pädagogischen Hochschule

Dokumentation zum Schutz und zur Förderung der Gesundheit von Lehrpersonen
Hrsg. vom LCH und von bildung + gesundheit Netzwerk Schweiz

 

Gesundheitsförderung konkret und überregional

RADIX Gesunde Schulen
Angebote, Instrumente, Praxismodelle

Schulnetz 21 – Schweizerisches Netzwerk gesundheitsfördernder und nachhaltiger Schulen
Koordiniert von éducation21 und RADIX

Allianz BGF – Betriebliche Gesundheitsförderung in Schulen
Gegründet von Radix, LCH und SER, VSLCH und CLACESO

Gesundheit von Lehrpersonen
Leitfaden für Schulen, Behörden, Aus- und Weiterbildung , hrsg. von LCH 2017

Gesundheit x Qualität = Sek II – Bedingungen für die Gesundheitsförderung in Schulen
Schlussbericht des Schweiz. Zentrums für die Mittelschule

 

Auswahl kantonaler Angebote

Lehrpersonen Gesundheit
Links, Unterlagen, Angebote und Beispiele guter Praxis von „Gesunde Schule Aargau“

Schulklima-Instrumente – Gesundheitsförderung für Schulen
Eine Dokumentation der Pädagogischen Hochschule Luzern

„sicher!gesund!“ – Stressmanagement im Schulalltag
Ein Angebot der Ämter für Gesundheitsvorsorge, Soziales, Volksschule und der Kantonspolizei des Kt. SG

Burnout in der Schule – Informationen für Lehrpersonen, Schulleitungen und Behörden
Herausgegeben vom Kanton Zug 2010

Belastung und Entlastung im Schulfeld
Beschluss des Bildungsrates des Kantons Zürich zur Umsetzung von Massnahmen 2014