profilQ als Partner des Bildungs- und Schulleitungssymposium

Tagungsrückblick

2. bis 4. September 2015, Pädagogische Hochschule Zug, Zug

Das Tagungsthema des Bildungs- und Schulleitungssymposiums 2015 lautete „Bildungsqualität und Bildungsgerechtigkeit“. Es wurde in Bezug auf verschiedene Handlungsfelder pädagogischer Führung behandelt. Das Parallelprogramm bot eine breite Palette an Veranstaltungen zu Themenschwerpunkten wie Unterrichtsentwicklung, Personalmanagement, Kooperation & Leadership, Gesundheit, Steuerung etc.

Themenstrang Qualitätsmanagement

profilQ war Kooperationspartner und mitverantwortlich für den Themenstrang „Qualitätsmanagement“. Rund zehn Sequenzen mit Workshops und Fachvorträgen nahmen am 3. September 2015 Themen auf wie Regel- und Prozessbeschreibungen in Qualitätsmanagementkonzepten, Formen interner Evaluation und Nutzen von externer Evaluation.

In diesem Rahmen bot profilQ am Donnerstag, 3. September 2015, vier eigene Anlässe an:

Workshop 1, 8.45 bis 10.15 Uhr
Produktives Zusammenspiel von schulinternem Qualitätsmanagement und externer Evaluation von Schulen
Stephan G. Huber führte in ein theoretisches Modell ein, das auf der Basis von empirischen Daten erstellt wurde und die Gelingensbedingungen von externen Evaluationen aufzeigt.
Wie das interne Qualitätsmanagement mit der externen Evaluation der Schule verzahnt werden kann, legte Stefan Chiozza anhand eines konkreten Beispiels aus der Sicht eines Kantons dar.
Kristin Behnke von der Universität Duisburg-Essen schliesslich präsentierte die Ergebnisse ihrer Längsschnittstudie, mit der untersuchte, welche Einstellungen zur externen Schulevaluation Schulleiterinnen und Schulleitern vor der Evaluation haben und ob sich diese Einstellungen nach der durchgeführten Evaluation verändert haben.
Die Präsentationen:
Externe Evaluation und Entwicklung der Qualität von Schule, Stephan G. Huber/Guri Skedsmo, IBB, Pädagogische Hochschule Zug
Verzahnung Externe Schulevaluation und schulinternes Qualitätsmanagement, Stefan Chiozza, Fachstelle Schulqualität Kanton Appenzell Ausserrhoden
Perspektiven von Schulleitungen auf externe Evaluationen: Ein Längsschnitt, Kristin Behnke, Universität Duisburg-Essen

Workshop 1, 10.45 bis 12.15 Uhr
Schulisches Qualitätsmanagement konkret
Im Workshop stellten drei Schulen der Volksschulstufe und der Sek-II-Stufe Instrumente und Verfahren ihres schulinternen Qualitätsmanagements vor. Sie zeigen auf, vor welchem Hintergrund diese entstanden sind, welche Prozesse sie vorsehen und wie sie in der Praxis umgesetzt werden.
Felix Burkard und Stefan Lüpold präsentierten das elektronische Schulführungssystem der Schule Mellingen, in dem sämtliche Prozesse sowie die dazugehörenden Dokumente für die Mitarbeitenden der Schule zentral abrufbar sind.
Rudolf Suter von der Berufsschule Lenzburg dokumentierte die Qualitätsarbeit seiner Schule und legte die Auswahlkriterien, den Nutzen und die Grenzen von Zertifizierungen dar.
Moria Zürrer schliesslich zeigte auf, wie die Schule Spreitenbach ihr Qualitätsmanagement auf die Herausforderungen ihres heterogenen Umfelds ausrichtet und stellte ihr Konzept der so genannten Lerninsel vor.

Workshop 1, 14.00 bis 15.30 Uhr
Schulbesuche: Wirkungen in besuchten und besuchenden Schulen
Was geschieht, wenn Schulen andere Schulen besuchen? Wie ist die Wirkung auf Schulen, die viel besucht werden? Und auf die Schulen, die andere besuchen? Im Workshop beschrieben besuchende und gastgebende Schulen, wie sie ihre Schulbesuche gestalten, wie sie die Besuche für ihre eigene Entwicklung nutzen und wie sie die Wirkungen und Ergebnisse einschätzen.
Zu Gast waren fünf besuchserfahrene Schulleitungen und Lehrpersonen:

  • Dorothea Baumgartner, Schule Unterstrass
  • Dorette Fischer, Mosaikschule Munzinger, Bern
  • Frido Koch, Schule Wädenswil, Preisträgerschule Schweizer Schulpreis
  • Mark Plüss, Schule Hinwil und Geschäftsführer Netzwerk QuiSS
  • Marietheres Purtschert, Schule Rickenbach SZ

Schulbesuche: Zusammenfassung der wichtigsten Ergebnisse

Mit Ausnahme der Schule Unterstrass schreiben alle teilnehmenden Schulen Besuchsangebote bei der Schulvisite aus.

Den Abschluss des Tages bildete das Forum profilQ zum Thema Kompetenzorientiertes Beurteilen – Thesen und Perspektiven

Aktuell

Forum profilQ zu „Effizienz im Unterricht“ Rückblick

Exzellenzforum Schulvisite-/ Zaungästeschulen zur Digitalisierung von Lernen und Arbeit. Rückblick

Fokusthema Gesundheit von Lehrpersonen Zum Dossier

Charta Bildungssponsoring – alle aktuellen Unterzeichnenden: Text und Firmen/Institutionen

Der 14. Newsletter von profilQ ist erschienen.
Den Newsletter lesen