Achtes Forum profilQ

30. Mai 2018, 14.15 bis 17.45 Uhr, Zürich

Effizienz im Unterricht

Bildung ist kein Produkt, das sich mit einer simplen Berechnung von Input und Output erfassen lässt. Eine ökonomisch gedachte Prozess-Effizienz kann nicht einfach auf die störanfälligen, wenig planbaren und kaum vorhersehbaren Situationen des Unterrichts heruntergebrochen werden.

Trotzdem prägen zunehmend Begriffe wie Leistungsfähigkeit, Outputorientierung, Effektivität, Bildungsrendite, Effizienz von Bildungsinvestitionen, Kosten-Leistungsrechnung oder Wirtschaftlichkeit die Bildungsdiskussion. Auch Lehrpersonen sind mit der Forderung nach schulischer Effizienz konfrontiert.

Wie aber erreicht man Effizienz im Unterricht? Bedeutet mehr Effizienz auch mehr Effektivität?  Wann ist Unterricht auf was oder wen bezogen überhaupt effizient?

Am 8. Forum profilQ stand die Frage im Zentrum, wie Lehrerinnen und Lehrer ihren Unterricht pädagogisch wirksam gestalten und gleichzeitig die eigenen Ressourcen im Blickfeld behalten können.

Programm

Effizient und effektiv unterrichten

In seinem Einführungsinput zeigte Wolfgang Beywl, Pädagogische Hochschule FHNW, in welchem Spannungsfeld effizientes und effektives Unterrichten angesichts der heutigen Rahmenbedingungen steht.
Sein Input in einer Zusammenfassung >

Wie Lehrpersonen in diesem Spannungsfeld achtsam mit ihren Ressourcen umgehen können, arbeiteten die Teilnehmenden anhand dreier Themenfelder heraus:

Pädagogische Effizienz
Wolfgang Beywl vertiefte das Thema am Beispiel von SchoolTalk und der Visible-Learning-Schule Stonefields in Neuseeland.
Zur Präsentation >
Weitere Informationen zur Stonefieldsschule auf dem Blog von Wolfgang Beywl „Lernen sichtbar machen auf Reisen“

Ursachen und Wirkungen der Emotionen von Lehrpersonen
Eva S. Becker, Institut für Erziehungswissenschaften der Universität, präsentierte Ergebnisse ihrer Forschungsarbeit zu Emotionen von Lehrpersonen.
Zur Präsentation >
Zusammenfassung im profilQ-Newsletter >

Klassenführung, Störungen und Beziehungsgestaltung
Jürg Rüedi, Lehrpersonenbildner, legte dar, wie Klassenführung gelingen kann.
Zur Präsentation >

 

Das Forum profilQ

Fachaustausch zur schulinternen Qualitätsentwicklung

Im Forum profilQ engagieren sich Fachpersonen aus allen Ebenen des Bildungssystems. Sie entwickeln gemeinsam und eigenständig die schulinterne Qualitätsarbeit weiter mit folgenden Zielen:

  • Stärkung des schulinternen Qualitätsmanagements
  • Austausch zu spezifischen Teilthemen der Schul- und Unterrichtsqualität
  • Förderung der überregionalen und überkantonalen Vernetzung und Zusammenarbeit der Akteure und Akteurinnen aus Forschung, Praxis und Steuerung

Das Forum profilQ steht allen Interessierten offen. Er richtet sich insbesondere an Fachpersonen der Praxis (Lehrpersonen, Schulische Heilpädagog/innen und Schulleitungen), Pädagogische Hochschulen (Aus- und Weiterbildung, Forschung), Anbietende von Weiterbildungskursen, Verantwortliche aus Bildungsverwaltungen.

Rückblick auf das 7. Treffen
Auf dem Weg zur inklusiven Schule

Rückblick auf das 6. Treffen
Schul- und Unterrichtsassistenzen

Rückblick auf das 5. Treffen
Körperlichkeit in der Beziehungsgestaltung an Schulen

Rückblick auf das 4. Treffen
Geflüchtete Kinder und Jugendliche. Herausforderungen und Modelle für die Schule

Rückblick auf das 3. Treffen
Beurteilen von Kompetenzen des Lehrplans 21

Rückblick auf das 2. Treffen
Qualitätsansprüche und Reformaufgaben für die kompetenzorientierte Leistungsbeurteilung

Rückblick auf das 1. Treffen
Kick-off

Aktuell

Forum profilQ zu „Effizienz im Unterricht“ Rückblick

Exzellenzforum Schulvisite-/ Zaungästeschulen zur Digitalisierung von Lernen und Arbeit. Rückblick

Fokusthema Gesundheit von Lehrpersonen Zum Dossier

Charta Bildungssponsoring – alle aktuellen Unterzeichnenden: Text und Firmen/Institutionen

Der 14. Newsletter von profilQ ist erschienen.
Den Newsletter lesen