Sechstes Treffen des Forums profilQ

10. Mai 2017, 13.45-17.15 Uhr, Technische Berufsschule Zürich TBZ, Zürich

Schul- und Unterrichtsassistenzen

Wer an Schulen und im Unterricht wie, wofür und wem assistiert, ist nicht eindeutig und schon gar nicht überkantonal geklärt. Es gibt keine allgemein definierten Anforderungen an Schul- und Unterrichtsassistenzen. Und doch spielen Assistenzpersonen eine immer grössere Rolle an Schulen und in Klassenzimmern.
Am 6. Forum profilQ haben die verschiedenen Akteurinnen und Akteure im Themenfeld gemeinsam eine Bestandesaufnahme der Dimensionen der Schul- und Unterrichtsassistenzen gemacht.

Als Einstieg präsentierte Prof. Dr. Bea Zumwald vom Institut Lehr- und Lernforschung der Pädagogischen Hochschule St. Gallen den aktuellen Forschungsstand und schuf damit eine Basis für die weiteren Diskussionen. Bea Zumwald leitet das SNF-Forschungsprojekts „Kooperation von Lehrpersonen und Assistenzpersonen im Unterricht der Regelschule (KoPrAss)“.
Präsentation „Chancen und Herausforderungen beim Einsatz von Assistenzpersonen“

Anschliessend vertieften die Teilnehmerinnen und Teilnehmer die wichtigsten Herausforderungen und Fragen, die sich zum Thema Schul- und Unterrichtsassistenzen stellen. Folgende Teilthemen wurden dabei in verschiedenen Settings und mit Blick auf nötige weitere Schritte diskutiert:

  • Schul- und Unterrichtsassistenz: In welchen Situationen und wozu werden sie eingesetzt?
  • Abgrenzung zu anderen Professionen im Schulbereich
  • Mehrwert der Assistenz: Wer profitiert?
  • Zusammenarbeit Klassenlehrperson und Unterrichtsassistenz
  • Profil, Aufgabenbereiche, Pflichtenhefte, Verantwortlichkeiten
  • Kurse/Ausbildungen, Abschlüsse/Qualifikationen, Situierung im Bildungssystem
  • Führungsbedarf und -aufgaben (Schulleitung, Lehrpersonen, IF/SHP)
  • Anstellungsbedingungen (Arbeitsverhältnisse, Lohn)

Die Ergebnisse wurden von profilQ in einem Arbeitspapier verschriftlicht, von den Teilnehmenden des Forums und von weiteren Fachpersonen begutachtet und schliesslich verabschiedet.

Das Arbeitspapier

Geplante nächste Schritte:
Das Phänomen Assistenzpersonal an Schulen betrifft bisher in erster Linie die Kantone der D-EDK. profilQ wird mit der EDK und der D-EDK, dem SBFI, mit swissuniversities, grossen kantonalen Schulbehördenverbänden sowie den Dachverbänden VSLCH und LCH klären, wie eine erste Runde zur Weiterarbeit an anstehenden Fragen organisiert werden könnte.

 

Das Forum profilQ

Fachaustausch zur schulinternen Qualitätsentwicklung

Im Forum profilQ engagieren sich Fachpersonen aus allen Ebenen des Bildungssystems. Sie entwickeln gemeinsam und eigenständig die schulinterne Qualitätsarbeit weiter mit folgenden Zielen:

  • Stärkung des schulinternen Qualitätsmanagements
  • Austausch zu spezifischen Teilthemen der Schul- und Unterrichtsqualität
  • Förderung der überregionalen und überkantonalen Vernetzung und Zusammenarbeit der Akteure und Akteurinnen aus Forschung, Praxis und Steuerung

Das Forum profilQ steht allen Interessierten offen. Er richtet sich insbesondere an Fachpersonen der Praxis (Lehrpersonen, Schulische Heilpädagog/innen und Schulleitungen), Pädagogische Hochschulen (Aus- und Weiterbildung, Forschung), Anbietende von Weiterbildungskursen, Verantwortliche aus Bildungsverwaltungen.

Rückblick auf das 5. Treffen
Körperlichkeit in der Beziehungsgestaltung an Schulen

Rückblick auf das 4. Treffen
Geflüchtete Kinder und Jugendliche. Herausforderungen und Modelle für die Schule

Rückblick auf das 3. Treffen
Beurteilen von Kompetenzen des Lehrplans 21

Rückblick auf das 2. Treffen
Qualitätsansprüche und Reformaufgaben für die kompetenzorientierte Leistungsbeurteilung

Rückblick auf das 1. Treffen
Kick-off

Aktuell

Rückblick Forum profilQ zum Thema "Assistenzpersonal in Schulen" Details

Fokusthema mit Dossier und Arbeitspapier zum "Assistenzpersonal in Schulen" Die Unterlagen

Charta Bildungssponsoring – alle aktuellen Unterzeichnenden: Text und Firmen/Institutionen

Der elfte Newsletter von profilQ ist erschienen.
Den Newsletter lesen